Träger für Waldkindergarten steht fest

Neue Einrichtung soll 2022 starten

Der Verein „Postillion e.V.“ soll Träger des neuen Waldkindergartens in Karlsdorf-Neuthard werden. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig entschieden.
Damit folgte das Gremium einem Vorschlag der Verwaltung.
Bürgermeister Sven Weigt zeigte zuvor die pädagogischen Ziele eines Waldkindergartens auf.
Gleichzeig empfahl der Rathauschef dem Gemeinderat die Zusammenarbeit mit dem Verein „Postillion e. V.“ mit Sitz in Wilhelmsfeld bei Heidelberg, der sich bereits als Träger von Kitas, Horten und Waldkindergärten im Rhein-Neckar-Kreis und auch im Landkreis Karlsruhe bewährt habe.
Ein Vertreter des Vereins stand den Gemeinderäten bei der Sitzung Rede und Antwort.
„Postillion“ fungiert demnach als freier und gemeinnütziger Träger der Kinder-und Jugendhilfe. Der Verein beschäftigt aktuell knapp 650 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Kindertages‌betreuung, Schulsozialarbeit, mobile Jugendarbeit und Erziehungshilfe.  Hinzu kommen noch etwa 100 Beschäftigte in einer Tochtergesellschaft für die Schulbetreuung. Der Postillion e.V. wird mitgliedschaftlich getragen von Städten und Gemeinden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, war zu erfahren.  
Der neue Waldkindergarten soll beim Waldsportplatz im Kammerforst entstehen und voraussichtlich ab Anfang des kommenden Jahres seinen Betrieb aufnehmen. Ein geräumiger Bauwagen, der vom Verein gestellt wird, soll als Ausweichquartier bei schlechtem Wetter dienen.
Im Karlsdorf-Neutharder Waldkindergarten sollen Kinder ab drei Jahren von 07.30 bis 13.30 Uhr betreut werden.
Der Verein Postillion e.V. betreibt schwerpunktmäßig Naturkindergärten und Naturhorte in ihrer ursprünglichen Form. „Die Kinder spielen bei Wind und Wetter an der frischen Luft. Dies ermöglicht es ihnen, den jahreszeitlichen Rhythmus und stetigen engen Kontakt zur Natur direkt wahrzunehmen. Der natürliche Spiel- und Bewegungsdrang kann ungehindert ausgelebt werden“, führte   Stefan Lenz, der geschäftsführende Vorsitzende des Vereins, einige Besonderheiten an.   
Bürgermeister Weigt informierte darüber, dass es für das neue und in Karlsdorf-Neuthard erstmals angebotene Betreuungsmodell bereits Anfragen von interessierten Eltern, aber auch von Personalseite, gebe. Damit runde man das vorhandene, umfassende Betreuungsangebot um eine weitere, willkommene Variante ab, was auch von den Ratsmitgliedern einhellig begrüßt wurde.   
Über den Betriebsführungsvertrag, das Finanzierungskonzept und die pädagogische Konzeption soll im Gemeinderat in einer der folgenden Sitzungen beraten und entschieden werden, hieß es.

Kontakt Pressemitteilungen

Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Gebäude Rathaus Karlsdorf
Aufgaben

Bürgerangelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Gebäude Rathaus Karlsdorf